Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Briefedition Spranger-Hadlich

Personenregister: H

Personenregister zum Briefwechsel zwischen Eduard Spranger und Käthe Hadlich: H

Haag (Frau)

Ehefrau von Gymnasialdirektor Haag

Haag, Erich

PND 1901–1981; Klassischer Philologe, 1948–1966 Direktor des Tübinger Uhland-Gymnasiums

Haakon VII. (Norwegen, König)

PND 1872–1957; 1905–1957 König von Norwegen

Haas

Vater von Grete Haas

Haas (Dr.)

Dr. in Johannesmühle

Haas (Frau)

geb. Kaufmann, Ehefrau von Dr. Haas in Johannesmühle

Haas, Grete

Braut von Wilhelm Friedmann

Haber, Fritz

PND 1868–1934; Chemiker; 1918 Nobelpreis für Chemie; gründete 1920 zus. mit Schmitt-Ott die Notgemeinschaft der deutschen Wissenschaft

Haberkorn

Vater der Wilfriede Haberkorn

Haberkorn, Helene

Mutter der Wilfriede Haberkorn

Haberkorn, Wilfriede

Berliner Studentin aus Heidelberg, mit spinaler Kinderlähmung

Habermann, Hugo von

PND 1849–1929; Maler und Zeichner

Hachmeister, Carl

Pfarrer an der Trinitatiskirche in Charlottenburg

Hadlich

Kandidat, den ES durch das Examen lässt; es ist nicht ersichtlich, ob er ein Verwandter KHs ist

Hadlich

Oberin in Bad Liebenstein

Hadlich (Frau)

Ehefrau von Rudi Hadlich

Hadlich (Tochter)

Tochter von Rudi Hadlich

Hadlich, Anna, verh. Ruge (gen. "Aenne")

1888–1964; jüngste Halbschwester KÄTHE HADLICHs; verh. mit Carl Ruge

Hadlich, Arnold

?–1941; zweiter Sohn von Käthe Hadlichs Cousin Hans

Hadlich, Catharine Johanne Pauline Charlotte "Lotte"

1848–1875; geb. Martins, Mutter KÄTHE HADLICHs

Hadlich, Dietrich (gen. "Dieter")

1913–2002; Arzt; Hermann Hadlichs zweites Kind

Hadlich, Elisabeth (gen. "Lietze")

1883–1919; die ältere der beiden Halbschwestern KÄTHE HADLICHs; verh. mit Geheimrat Paul Ruge; starb an Multipler Sklerose

Hadlich, Elisabeth geb. Brose (gen. "Lilli")

1856–1928/30; seit 1880 Stiefmutter KÄTHE HADLICHs und Mutter ihrer vier Halbgeschwister

Hadlich, Erika

Buchhalterin aus Hagen; seit 1949 die zweite Ehefrau von KHs Bruder Hermann Hadlich

Hadlich, Fanny

† 1914; erste Frau von Käthe Hadlichs Onkel Hermann

Hadlich, Friderun

* 1925; Tochter von Hans Hadlich

Hadlich, Friedel

Ehefrau von KHs Vetter Hans Hadlich

Hadlich, Gisela

* 1922; Theologin; Hermann Hadlichs fünftes Kind; KÄTHE HADLICHs Patenkind

Hadlich, Gisela (verh. Gaßner/Geßner)

Tochter von Richard Hadlich, dem ältesten Sohn von Käthe Hadlichs Onkel Hermann; Cousine von Anneliese Malcus (verh. Schlotheim)

Hadlich, Hans

Jurist; Vetter KHs, Sohn ihres Onkels Hermann; mit seiner Frau Friedel drei Kinder (ein Sohn, in der Ostsee ertrunken; Arnold; Fridrun)

Hadlich, Hedwig (gen. „Hete“), geb. Schmidt

1890–1948; 1. Ehefrau Hermann Hadlichs, also KHs Schwägerin

Hadlich, Hedwig

Ärztin in Berlin-Friedenau

Hadlich, Heini

† 1926; Arzt in Altona; Sohn von KHs Onkel Hermann Hadlich aus erster Ehe

Hadlich, Heinrich (gen. "Heinz")

1911–1941; ältester Sohn Hermann Hadlichs und Patenkind EDUARD SPRANGERs, fiel im Sommer 1941; Dr. phil. Königsberg 1937

Hadlich, Heinrich Julius

PND 1844–1889; Prof. Dr. med.; Vater KÄTHE HADLICHs und ihrer Halbgeschwister aus 2. Ehe: Hermann, Elisabeth, Kurt und Aenne

Hadlich, Helga verh. Saß

* 1925; Hermann Hadlichs sechstes Kind

Hadlich, Hermann Rudolf Gustav

19.2.1849–6.7.1929; jüngerer Bruder Heinrich Julius Hadlichs, Onkel KHs; Chirurg, 1873–1879 an der Universitätsklinik Heidelberg, ab 1881 praktischer Arzt in Kassel, 1887–1895 Leiter des Landeskrankenhauses Kassel; verheiratet in erster Ehe mit Fanny, in zweiter Ehe mit Ida; sieben Kinder (Richard, Heini, Hans, Walter, Anna, Maria und Rudi)

Hadlich, Hermann

PND 1881–1966; Lehrer; der ältere der beiden Halbbrüder KÄTHE HADLICHs; Studienkollege ESs

Hadlich, Hermann

Sohn von Rudi Hadlich

Hadlich, Hilde

* 1952; die zweite Tochter aus der zweiten Ehe von Käthe Hadlichs Bruder Hermann

Hadlich, Ida

† 1925; zweite Ehefrau von Käthe Hadlichs Onkel Hermann Hadlich

Hadlich, Irmgard verh. Lehbert

geb. 1916 in Stettin; Hermann Hadlichs drittes Kind

Hadlich, Kurt

1884–1915; der jüngere der beiden Halbbrüder KÄTHE HADLICHs; fiel 1915 im Ersten Weltkrieg

Hadlich, Maria (gen. „Ila“ oder „das I“)

PND 1882–1953; Cousine KHs (Tochter von Onkel Hermann); Dr. phil. Halle 1914

Hadlich, Marie, geb. Martins

1816–1899; Großmutter KÄTHE HADLICHs

Hadlich, Martina, verh. Diehm

* 1950; Tochter aus 2. Ehe von Hermann Hadlich

Hadlich, Mechthild

* 1920 in Stettin; Hermann Hadlichs viertes Kind

Hadlich, Richard

PND † 1923; Fürsorgearzt im Westerwald; ältester Sohn von KHs Onkel Hermann Hadlich

Hadlich, Rosel

zweite Ehefrau von Richard Hadlich

Hadlich, Rudolf („Rudi“)

PND jüngster Sohn von Hermann Hadlich; Arzt, Dr. med. Würzburg 1939

Hadlich, Terese

1846–1919; unverheiratete Tante KÄTHE HADLICHs aus Kassel; von ihr oft "Tante Thes" oder "Tanting" genannt

Hadlich, Walter (auch „Walther“)

1881–1956; Jurist, Amtsrichter; Vetter KHs (zweitjüngster Sohn von Onkel Hermann)

Haeberlin, Paul

PND 1878–1960; schweiz. Philosoph und Pädagoge

Haebler, Martha

geb. Binder, Ehefrau von Walter Haebler; seit 1943 Hausmutter in dem Kinderheim auf der Tüllinger Höhe

Haebler, Rosmarie

Tochter von Martha und Paul Haebler

Haebler, Walter

PND 1893–1967; Lehrer; 1924–1936 Lehrer in Ursbronnen/Odenwald bei Schriesheim; seit 1943 leitete er 20 Jahre das evangelische Kinderheim in Tüllingen/Tüllingerhöhe bei Lörrach; wird von ES immer "der Ursenbacher" genannt

Haeckel, Anna

PND 1835–1864; geb. Sethe, 1862 erste Ehefrau von Ernst Haeckel

Haeckel, Ernst

PND 1834–1919; Zoologe und Philosoph

Haeften, Hans von

PND 1870–1937; preuß. General; 1931–1934 Präsident des Reichsarchivs; Eduard Spranger lernte v. H. während des Japanaufenthaltes 1936/1937 kennen und schätzen; Vater des Widerstandskämpfers Werner von Haeften

Haeften, Werner von

PND 1908–1944; Jurist, Offizier und Widerstandskämpfer; seit 1942 Adjutant des Grafen von Stauffenberg; Sohn von Hans von Haeften; Hörer EDUARD SPRANGERs

Händel, Georg Friedrich

PND 1685–1759; Komponist

Haenisch, Konrad

PND 1876–1925; Journalist, Redakteur und Politiker (SPD); preußischer Kultusminister November 1918–1921

Hänselmann, Margarete

Schülerin EDUARD SPRANGERs

Haering, Theodor Lorenz

PND 1884–1964; seit 1929 Professor für Philosophie an der Universität Tübingen

Haertmann, May

Naturwissenschaftler

Häuseler (Frl.)

ehemalige Angestellte aus dem Geschäft vom Vater ESs

Häusser, Ludwig

PND 1818–1867; Historiker und Politiker; seit 1849 Professor in Heidelberg

Hafis

PND ca. 1320 – ca. 1390; persischer Dichter

Haga, Mayumi

PND 1904–1991; Dr.; Japaner; Schüler von Bertram; in den vierziger Jahren Professor und Lektor für Japanisch an der Universität Berlin

Hagedorn

stud. Untermieter in der Glasveranda der SPRANGERS in Tübingen

Hagelstange, Rudolf

PND 1912–1984; Schriftsteller

Hagen, Max

Jugendfreund von ES, Nieschling, Banz

Hahn, Hans

PND 1880–1918; Zeitschriftenredakteur und Autor

Hahn, Kurt

PND 1886–1974; Pädagoge; im Jahre 1920 gründete er zusammen mit Prinz Max von Baden das Internat Schloss Salem

Hahn, Otto

PND 1879–1968; Chemiker; Entdecker der Kernspaltung des Urans (Nobelpreis 1944)

Hahn, Wilhelm

PND 1909–1996; luth. Theologe und Politiker (CDU)

Hainisch, Michael

PND 1858–1940; österreichischer Sozial- und Wirtschaftspolitiker (parteilos); 1920–1928 Bundespräsident der Republik Österreich

Halbritter, Gerhard

PND 1908–2002; Bildhauer und Graphiker

Halfter, Fritz

PND 1878–1950; Lyzeallehrer in Berlin-Zehlendorf und Fröbelforscher

Hall, Granville Stanley

PND 1846–1924; Psychologe

Halle, (Frl.) von

gebürtige Heidelbergerin, 1925 zeitweilig ESs Sekretärin

Haller, Hermann

PND 1880–1950; Schweizer Bildhauer

Haller, Johannes

PND 1865–1947; Historiker

Hals, Frans

PND 1581–1666; holländischer Maler

Halstein

Professor

Hamacher

wird 1931 von Eberhard Tacke gemalt und ES kauft das Bild

Hamann, Johann Georg

PND 1730–1788; Kultur- und Sprachphilosoph

Hamann, Richard

PND 1879–1961; Kunsthistoriker; Prof. für Kunstgeschichte in Posen und Marburg

Hameed

indischer Student ESs, der den Doktor nicht geschafft hat

Hammer, Carl

PND 1863–1939; Prof., Internist in Heidelberg

Hammelsbeck, Oskar

PND 1899–1975; Pädagoge; 1938–1944 in der Leitung der Bekennenden Kirche in Berlin; 1946–1959 Direktor der Pädagogischen Akademie Wuppertal

Hammerstein-Equord, Kurt Freiherr von

PND 1878–1943; General; 1930–1934 Chef der Heeresleitung

Hampe, Hermann

PND 1904–1970; Heidelberger Architekt, Regierungsbaumeister und Kirchenoberbaurat

Hampe, Karl

PND 1869–1936; Historiker u. Mediävist; seit 1903 Prof. für mittelalterliche Geschichte in Heidelberg

Hampe, Lotte

PND 1883–1950; geb. Rauff; Ehefrau von Karl Hampe

Hangleiter (Frau)

junge Witwe aus Stuttgart; Urlaubs-Bekanntschaft der SPRANGERS aus dem Urlaub in Scheidegg 1950

Hanke, Anna

Malerin; Bekannte KHs aus Frankfurt/M.

Hanke, Elsbeth

Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Böhmschen Mädchenschule

Hanna

1923 neues Mädchen in der der Kurfürstenstr. bei Ruges

Hannasky, Dora

PND 1895–?; "beste" Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Böhmschen Mädchenschule; Vater ist Museumsekretär

Hans V. (von Hirschhorn)

PND 1368–1426; Jurist und pfalzgräflicher Hofmeister, außerdem Rat in mehreren Städten (u.a. in Mainz, Worms, Speyer, Straßburg und Frankfurt)

Hanselmann, Heinrich

PND 1885–1960; Schweizer Heilpädagoge

Hansjakob, Heinrich

PND 1837–1916; kath. Pfarrer, badischer Heimatschriftsteller und Politiker

Hanu oder Hann

 

Haralambides (Charalampidēs), Theodōros

1897–?; griech. Prof., der in Berlin seinen Doktor bei ES gemacht hat

Harden, Maximiliane

1899–1983; Tochter des Publizisten Maximilian Harden

Hardenberg, Graf von

Hauptmann; Vetter von Carl-Hans Graf von Hardenberg

Hardenberg, Graf von

einziger Sohn von Carl-Hans Graf von Hardenberg und dessen Frau Renate

Hardenberg, Carl-Hans Graf von

PND 1891–1958; Landwirt und preußischer Offizier im Widerstand gegen den Nationalsozialismus; seit 1914 verheiratet mit Gräfin Renate von der Schulenburg und Vater von Komteß Reinhild von Hardenberg

Hardenberg, Karl August Fürst von

PND 1750–1822; preuß. Staatsmann; Außenminister 1804–1806 und Staatskanzler 1810–1822

Hardenberg, Reinhild von

PND * 1923; gen. Wonte; Tochter von Carl-Hans Graf von Hardenberg und dessen Frau Renate

Hardenberg, Renate Gräfin von

PND 1888–1959; geb. Gräfin von der Schulenburg, seit 1914 Ehefrau von Carl-Hans Graf von Hardenberg

Harding, Warren G.

PND 1865-1923; Präsident der USA 1921–1923

Harich, Wolfgang

PND 1923–1995; Philosoph und Journalist; 1956 von der Staatssicherheit verhaftet und 1957 wegen "Boykotthetze" und "Bildung einer konspirativ-staatsfeindlichen/konterrevolutionären Gruppe" zu 10 Jahren Zuchthaus verurteilt

Harm

Ingenieur, Dr.

Harms, Bernhard

PND 1876–1939; Nationalökonom; seit 1908 Professor an der Universität Kiel und Direktor des Instituts für Weltwirtschaft; seit 1933 Honorarprofessor; Mitglied der Mittwochsgesellschaft

Harms, Heinrich

PND 1908–2003; Augenarzt; 1952–1976 o. Prof. und Direktor der Universitätsaugenklinik Tübingen; seit 1955 behandelnder Arzt ESs

Harnack, Adolf (ab 1914: von)

PND 1851–1930; ev. Theologe und Kirchenhistoriker; 1881–1921 an der Universität in Berlin; von 1875–1910 Hrsg. der "Theologischen Literaturzeitung"

Harnack, Agnes von (verh. Zahn-Harnack)

PND 1884–1950; Lehrerin, Schriftstellerin und bürgerliche Frauenrechtlerin; Tochter von Amalie und Adolf von Harnack; seit 1919 Ehefrau von Karl von Zahn; bis 1919 Leiterin von Berliner Oberschulen; aktiv im Bund Deutscher Frauenvereine, dessen letzte Präsidentin bis zur Auflösung 1933

Harnack, Amalie geb. Thiersch

PND 1879–1958; seit 1879 Ehefrau von Adolf von Harnack; Mutter von Agnes, Ernst und Axel von Harnack

Harnack, Angela

ca. 1907–1985/1990; Musiklehrerin; Tochter von Clara und Otto Harnack

Harnack, Arvid

PND 1901–1942; Jurist und Ministerialbeamter; als Mitglied der kommunistischen Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" 1942 hingerichtet; Sohn von Clara und Otto Harnack; Ehemann der amerikanischen Literaturwissenschaftlerin Mildred Fish

Harnack, Axel von

PND 1895–1974; Historiker, Philologe und Bibliothekar; 1923–1944 Preußische Staatsbibliothek, 1944–1960 UB Tübingen; jüngster Sohn von Amalie und Adolf von Harnack

Harnack, Clara

PND 1877–1962; Malerin und Lehrerin; geb. Reichenau, seit 1898 Ehefrau von Otto Harnack

Harnack, Elisabeth von

PND 1892–1976; Tochter von Amalie und Adolf von Harnack; nach der Promotion 1918 in der Wohlfahrtspflege tätig

Harnack, Ernst von

PND 1888–1945 (hingerichtet); preuß. Regierungspräsident, Politiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus; Sohn von Amalie und Adolf von Harnack

Harnack, Hedwig von

PND 1901–1990; geb. Thienemann, seit 1924 Ehefrau von Axel von Harnack

Harnack, Mildred

PND 1902–1943 (hingerichtet); geb. Fish; amerikanische Literaturwissenschaftlerin; Ehefrau von Arvid Harnack; mit ihm Mitglied der kommunistischen Widerstandsgruppe "Rote Kapelle"

Harnack, Otto

PND 1857–1914; Literaturwissenschaftler, Dramatiker und Dichter; Bruder von Adolf von Harnack, Vater von Angela und Arvid Harnack

Hartlaub, Gustav

PND 1884–1963; Kunsthistoriker; 1923–1933 Direktor der Mannheimer Kunsthalle; lehrte ab 1946 an der Universität Heidelberg

Hartmann

Leipziger Famulus ESs

Hartmann, H.

 

Hartmann, Helfried

PND 1894–?; Philosoph; die Erlangung seiner venia legendi in Berlin 1933/36 scheitert am Einspruch Baeumlers

Hartmann, Karl Robert Eduard von

PND 1842–1906; Philosoph

Hartmann, Ludo Moritz

PND 1865–1924; dt.-österreichischer Historiker und Politiker

Hartmann, Max

PND 1876–1962; Biologe

Hartmann, Nicolai

PND 1882–1950; Philosoph; 1931–1946 an der Universität Berlin, 1945 an der Universität Göttingen

Hartmann, Otto Julius

PND 1895–1989; Philosoph und Biologe; Universitätsprofessor in Graz; Vertreter der anthroposophischen Lebensphilosophie von R. Steiner

Hartmann, Richard

PND 1881–1965; Orientalist; o. Professor in Königsberg 1922, Heidelberg 1926, Göttingen 1930, Berlin 1936

Hartnacke, Wilhelm

PND 1878–1952; Pädagoge; seit 1919 Stadtschulrat in Dresden und 1933–1935 Volksbildungsminister von Sachsen; 1944 befand er sich im Zusammenhang mit dem Attentat vom 20. Juli längere Zeit in Dresden und in Moabit in Haft

Hartrott, v.

Privatschüler von Frau Buttmi

Hartwig (Frau)

Ehefrau von Otto Hartwig

Hartwig, Otto

Ministerialdirektor im preuß. Justizministerium, 1933 entlassen

Hartung, Anni

Ehefrau von Fritz Hartung, geb. von Reiche, verw. Busz

Hartung, Fritz

PND 1883–1967; Historiker; 1923–1949 Professor für allgemeine Verfassungsgeschichte der Neuzeit in Berlin

Haseloff, Arthur

PND 1872–1955; Kunsthistoriker; ab 1920 o. Prof. an der Universität Kiel u. Direktor der Kieler Kunsthalle; 1927/28 Rektor der Kieler Universität

Hasenfuß, Anna (verh. Schneider)

Hausmädchen bei Knaps/Hadlich in der Rohrbacher Str.

Hashimoto

Prof. und Ministerialbeamter; Freund der SPRANGERs

Hashimoto (Tochter)

Tochter des Ministerialbeamten Hashimoto

Hass, Martin

PND 1883–1911; Historiker, Archivmitarbeiter

Hassell, Ilse, geb. von Tirpitz

PND 1885–1982; Tochter des Großadmirals Alfred von Tirpitz, seit 1911 Ehefrau von Ulrich von Hassell

Hassell, Ulrich von

PND 1881–1944 (hingerichtet); Diplomat; Schwiegersohn des Großadmirals Alfred von Tirpitz; Mitglied der Mittwochsgesellschaft; seit 1938 in der Widerstandsbewegung

Hassert, Kurt

PND 1868–1947; Geograf und Hochschullehrer; Werk u.a.: Die Erforschung Afrikas, 1941

Hattingberg, Hans von

PND 1879–1944; Psychiater

Hatto I.

PND 888–913 Abt des Klosters Reichenau, Erzbischof von Mainz (891–913) und Erzkanzler des Ostfränkischen Reiches; erbaute für sich in Oberzell eine Klosterzelle, über der Hatto III. eine Kirche errrichtete

Hauck

Dr. aus Mannheim

Hauer

 

Hauff, Wilhelm

PND 1802–1827; dt. Schriftsteller des Biedermeier

Haumann, Eduard

Fortbildungsschulinspektor aus Berlin

Hauptmann, Gerhart

PND 1862–1946; naturalistischer Schriftsteller; Verfasser sozialkritischer Dramen; Literatur-Nobelpreis 1912

Hauptmann, Margarete

PND 1875–1957; Schauspielerin; geb. Marschalk, seit 1904 die zweite Ehefrau von Gerhart Hauptmann

Haushofer, Albrecht Georg

PND 1903–1945 (hingerichtet); Geograph, Diplomat u. Schriftsteller; ab 1940 Professor in Berlin; Verbindung mit Widerstandskreisen

Haushofer, Karl

PND 1869–1946; General und Geograf der geopolitischen Richtung; Vater von Albrecht Haushofer

Hauß, Friedrich

PND 1893–1977; Pfarrer und Leiter des Volksmissionarischen Amtes in Baden

Havenstein, Eduard

PND 1882–1916; Jugend- und Studienfreund EDUARD SPRANGERs in den Jahren der Habilitation 1909 u. 1910, später Lehrer in Lübben und Potsdam, 1916 gefallen

Haydn, Joseph

PND 1732–1809; österr. Komponist der Wiener Klassik

Haym, Rudolf

PND 1821–1901; Literaturhistoriker und Publizist

Hebbel, Christian Friedrich

PND 1813–1863; Dramatiker und Lyriker

Hebel, Johann Peter

PND 1760–1826; alemannischer Dichter, ev. Theologe und Pädagoge

Hecht, Hermann

Chemiker; bis 1925 Ehemann von Rösel Wendling-Hecht

Hecht, Hanna Maria

Tochter von Rösel Wendling-Hecht

Hecht-Wendling, Rose („Rösel“)

1889–?; Zahnärztin; Freundin KÄTHE HADLICHs

Hecht, Walther

Sohn von Rösel Wendling-Hecht; Lehrer

Heckel, Theodor

PND 1894–1967; protestantischer Theologe und Bischof

Hecker, Max

PND 1870–1948; Archivar und Literaturforscher

Heckmann (Frl.)

Anstaltsleiterin des Landfriedstift, in dem KH wohnt

Heckmann, Helene

Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Böhmschen Mädchenschule

Hedin, Sven

PND 1865–1952; schwed. Geograph und Entdeckungsreisender

Hedwig

seit April 1936 Hausmädchen von SPRANGERs

Hedwig

"Mädchen" von Glasenapps, die wg. Ausbombung von SPRANGERs aufgenommen wird

Hegel, Georg Wilhelm Friedrich

PND 1770–1831; Philosoph

Heidegger, Martin

PND 1889–1976; Philosoph

Heidel (Frau)

Heidelberger Bekannte KHs

Heim, Karl

PND 1874–1958; protest. Theologe; 1920–1939 Prof. in Tübingen

Heimpel, Hermann

PND 1901–1988; Historiker; 1947–1966 Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Göttingen und 1956–1971 Direktor des Max-Planck-Instituts für Geschichte in Göttingen

Heimsoeth, Heinz

PND 1886–1975; Philosoph (Kantforscher)

Heim-Vögtlin, Marie

PND 1845–1916; die erste Schweizer Ärztin

Heine, Wolfgang

PND 1861–1944; sozialdemokratischer Politiker; Dez. 1918 bis März 1919 preußischer Justizminister, anschließend bis 1920 Innenminister

Heine, Heinrich

PND 1797–1856, Dichter und Publizist

Heinrich (Frau)

Frau H. und ihr Mann sind Nachbarn und Freunde KHs in Rohrbach

Heinrich (Herr)

† 1952; Herr H. und seine Frau sind Nachbarn und Freunde KHs in Rohrbach

Heinrichs, Ernst

1890–1916; Student, Altphilologe

Heinrici, Georg D.

PND 1844–1915; Theologe; Rektor der Universität Leipzig 1911/12

Heinrici, Paula

geb. Eck, Ehefrau von Georg Heinrici

Heinz, (Frau) von

Tochter/Schwiegertochter von Constanze von Heinz

Heinz, Constanze von

PND 1832–1920; Tochter der Gabriele von Bülow, Enkelin von Humboldt

Heinz, Reinhold von

PND † 1941; Geheimer Regierungsrat; wohnt auf Schloß Tegel; Sohn von Constanze von Heinz, Urenkel Humboldts

Heinze, Johanna

PND 1876–1951; geb. Gröber, Frau/Witwe von Richard Heinze

Heinze, Richard

PND 1867–1929; Altphilologe; 1906–1929 Prof. in Leipzig; Bruder von Rudolf Heinze u. Margarete Kühne, geb. Heinze

Heinze, Rudolf

PND 1865–1928; Jurist und Politiker, Justizminister in Sachsen 1918 und im Reich 1920/21 und 1922/23; Bruder von Richard Heinze u. Margarete Kühne, geb. Heinze

Heinzelmann (Frl.)

Heidelberger Gewerbelehrerin

Heinzelmann (Frau)

Zimmervermieterin in Freudenstadt

Heinzelmann (Herr)

Ehemann der Freudenstädter Zimmerwirtin

Heinzelmann, Walter

Sohn der Freudenstädter Zimmerwirtin

Heisenberg, Werner

PND 1901–1976; Physiker und Nobelpreisträger

Hekler (Frau)

Ehefrau von Anton Hekler

Hekler, Antal (Anton)

PND 1882–1940; ungarischer Archäologe und Kunsthistoriker

Held (Vater)

Vater von Hildegard Held

Held, Hildegard

Tübinger Studentin ESs

Held, Maria

Mutter von Hildegard Held

Heldt, Max

PND 1872–1933; Politiker (SPD); vom 4. Januar 1924 bis 26. Juni 1929 Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Helfferich, Annette geb. von Siemens

PND Ehefrau/Witwe von Karl Helfferich (1872–1924); fünfte Tochter des Deutsche-Bank-Gründers Georg von Siemens

Héliard (Frl.)

Studentin aus Paris

Hell, Bernhard

PND 1877–1955; Lehrer und Theologe; Gründer der Urspringschule in der Nähe von Ulm

Hell, Else

PND 1890–?; geb. Treu, verw. Böhm, ab 1923 Ehefrau von Bernhard Hell

Hellborn, Helmuth von

Berliner Student ESs mit nationalsozialistischer Gesinnung

Hellermann, Karl

PND 1949–?; leitet "Kaufmännische und gewerbliche Fortbildungsanstalt für die weibliche Jugend" in Berlin; Freund von Direktor Knauer

Hellingrath, Norbert von

PND 1888–1916; Altphilologe und Germanist, der den Dichter Friedrich Hölderlin neu entdeckt hat

Hellpach, Willy

PND 1877–1955; Mediziner, Psychologe und Politiker (DDP); 1922 Unterrichtsminister sowie 1924–1926 Staatspräsident in Baden

Helmholtz, Anna von, geb. von Mohl

PND 1834–1999; Berliner Salonnière der Kaiserzeit; 2. Ehefrau des Physikers Hermann von Helmholtz

Helmholtz, Hermann Ludwig Ferdinand von

PND 1821–1894; Physiker und Physiologe

Helmolt, Hans Ferdinand

PND 1865–1929; Historiker und politischer Publizist

Hemingway, Ernest

PND 1899–1961; US-amerik. Schriftsteller

Hemsterhuis, Franciscus

PND 1721–1790; niederländ. Philosoph

Henke, Anna

PND 1872–1944; Frankfurter Malerin, Tochter des Anatomieprofessors Wilhelm Henke

Henni/Henny (Frau)

Angestellte im Altenheim in der Leopoldstr., wo KH im Febr. 1955 einzieht

Hennicke, Luise

Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Böhmschen Mädchenschule

Hennicken, Margarete

Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Knauerschen Schule

Hennig, (Frau)

geb. Flitner, seit ca. 1950 Ehefrau von Pfarrer Liemar Hennig

Hennig, Arno

PND 1897–1963; Politiker der SPD; 1953–1959 Minister für Erziehung und Volksbildung in Hessen

Hennig, Elsa von

Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Knauerschen Schule

Hennig, Liemar

PND 1909–1954; Pfarrer; seit 1936 Missionar in Japan (Kyoto und Tokyo)

Henning

seit April 1934 mit seiner Familie im Sprangerschen Hause (Dahlem) wohnender Tischler, der im gegenüberliegenden Museum beschäftigt ist

Henning (Frau)

Ehefrau des im Sprangerschen Hause wohnenden Tischlers Henning

Henning

Sohn von Adele Henning

Henning, Adele

1855–1941; Tochter von Rudolf Virchow, Schwester von Hanna Virchow, Ernst Virchow und Marie Rabl; Freundin KÄTHE HADLICHs seit den zwanziger Jahren

Henning, Ellin

geb. Meyer, Ehefrau von Hans Henning

Henning, Georg

Arzt in Mannheim; Sohn von Adele Henning

Henning, Hans

PND 1885–1946; Pädagoge; 1914–1922 Assistent am Päd. Seminar in Frankfurt, 1922–1933 Professur für Erziehungswissenschaft an der TH Danzig; Sohn von Adele Henning

Henning, Rudolf

PND 1852-1930; Germanist, 1895–1918 Professor in Straßburg, Gatte von Adele Henning

Henning, Rudolf

* 1941; Sohn von Wolfgang Henning

Henning, Wolfgang

Enkel von Adele Henning

Henningsen, Axel

1883–1972; Lehrer, 1921 Mitbegründer der Heimvolkshochschule Rendsburg

Henrich, Marie

geb. Bernbeck, Mutter von Liselotte Welskopf-Henrich

Henry, Victor

PND 1889–?; Dr., Studienrat

Henschke, Margarete

PND 1859–1940; Pädagogin; Komponistin des Liedes: "Ein Lied vom täglichen Brot. Täglich im Kriege zu singen."

Hensel, Paul Hugo

PND 1860–1930; Philosoph, Professor in Straßburg, Heidelberg und ab 1902 in Erlangen

Hentig, Otto von

PND 1852–1934; Jurist und Politiker; 1900–1905 Staatsminister in Sachsen-Coburg-Gotha

Hepp, Eugène

1896–?; Generalinspektor des Pariser Erziehungsministeriums; seit Mai 1946 Leiter der "Division de l'Education et des Affaires culturelles" der französchen Militärregierung in Berlin

Hepper

† 1955; Druckereikorrektor

Hepper (Frau)

Ehefrau von Herrn Hepper

Heraklit

PND um 520 v. Chr. – um 460 v. Chr.; griech. Philosoph

Héraucourt, Joh.

1941 nach Rohrbach zugezogene Pfälzer Pfarrerswitwe, die zusammen mit ihrer Tochter sehr nachbarschaftliche Beziehungen mit KH unterhält

Héraucourt, Hanne

Tochter von Frau Héraucourt; Buchhändlerin