Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Briefedition Friedrich Fröbel

Personenregister: C

Personenregister zum Gesamtbriefwechsel von Friedrich Fröbel: C

Campe, Joachim Heinrich

PND 1746-1818; Schriftsteller, Sprachforscher, Pädagoge und Verleger

Carl, Fr.

Lehrer; Juni 1849 im Comité zur Erzieherversammlung

Carl, Georg Friedrich

Kantor; Onkel von Wilhelm C.; Fröbel nennt ihn Vetter

Carl, Wilhelm

1804-1830; 1825-1830 Musiklehrer in Keilhau; ertrank 1830 beim Baden in der Saale

Caroline Louise, Schwarzburg-Rudolstadt, Fürstin

PND 1771-1854; geb. Prinzessin von Hessen-Homburg; regierte vormundschaftlich für Friedrich Günther 1807-1814; Fröbel pflegt ab 1809 lebenslangen Kontakt zur „Fürstin Mutter“

Carus, Carl Gustav

PND 1789-1869; Arzt, Maler und Naturphilosoph

Cellarius, Ludwig Friedrich

PND auch: Keller, Ludwig Friedrich, 1745-1818; ev. Theologe, Superintendent

Chevalier, Michel

PND 1806-1879; französischer Ökonom und Freihändler

Christ, Marie

Kursteilnehmerin 1845/46; dann freitätige Gehilfin Kindergarten Gotha (Fröbels „Übungsschule“); Januar 1847 Kindergartem-Leiterin Lünen

Cicero, Marcus Tullius

PND 106-43 v. Chr.; römischer Staatsmann, Redner und Philosoph

Clemens, Christian Friedrich

Zögling in Keilhau; Pflegesohn von Charlotte von Ahlefeld; Bruder von Karl und Wilhelm Clemens

Clemens, Karl

Zögling in Keihau; Pflegesohn von Charlotte von Ahlefeld; Bruder von Wilhelm und Christian Friedrich; geht 1835 als „lehrender Zögling“ nach Willisau

Clemens, Wilhelm

Zögling in Keilhau; Pflegesohn von Charlotte von Ahlefeld; Bruder von Karl und Christian Friedrich

Comenius, Johann Amos

PND 1592-1660; eigentl. tschechisch Jan Amos Komenský; Philosoph, Theologe und Schriftsteller

Conz, Carl Philipp

PND 1762-1827; Schriftsteller

Correggio

PND 1489-1534; eigentl. Antonio Allegri; ital. Maler der Renaissance

Courioni

 

Credner, Chr. W.

Fröbel möchte ihn als kaufmännischen Geschäftsführer

Curtmann, Wilhelm Jakob Georg

PND 1802–1871; Pädagoge; Direktor der Realschule in Offenbach (1834–1941) und des Lehrerseminars in Friedberg (1841–1864)

zuletzt verändert: 05.12.2017